Scrum in der Praxis

Erfahrungen, Problemfelder und Erfolgsfaktoren

Checkliste: Den richtigen Scrum Coach für den Start finden

| Keine Kommentare

Sie wollen mit Scrum durchstarten? Mit Hilfe eines externen Scrum Masters oder Trainers können Sie auf Erfahrungen aus vielen Projekten zurückgreifen und laufen somit nicht Gefahr, schon während des Pilotprojekts zu scheitern. Durch die steigende Verbreitung von Scrum und steigt auch die Anzahl von Anbietern, die mit Coachings und Trainings ihr Geld verdienen.

Unsere Erfahrung zeigt, dass der Einsatz eines (externen) Scrum Masters eine sehr heikle Angelegenheit ist, da der entstehende Schaden und Vertrauensverlust für ein Unternehmen sehr hoch sein kann.

Auf folgende Eigenschaften sollten Sie daher bei der Auswahl eines Scrum Masters achten, um für ihre Organisation die besten Resultate zu erzielen:

  • Der Scrum Coach sollte zahlreiche Referenzprojekte bei unterschiedlichen Firmen nachweisen können.
  • Er sollte aktiv in der Scrum Community vertreten sein und seine Erfahrungen auf Konferenzen oder in Fachbeiträgen teilen.
  • Die erfolgreichen Projekte halten ihn nicht davon ab, wissbegierig zu sein und den Drang nach ständiger Weiterentwicklung zu spüren.
  • Die Interaktion mit Menschen macht ihm Spaß, und er ist in der Lage, die agilen Grundsätze und Methoden auf interessante Weise zu vermitteln. Er ist begeistert von dem, was er tut, und er kann andere begeistern.
  • Gute Scrum Coaches sind in der Lage, erfolgreiche Teams aufzubauen und mit dem breiten und tiefen Know-how erfolgreich zu machen.
  • Er glaubt an Scrum und das Agile Manifest, verkauft es jedoch nicht als „Silver Bullet“.
  • Gute Scrum Coaches wollen nicht nur ihre Teams erfolgreich machen, sondern schauen darüber hinaus in die Organisation und versuchen dort die agilen Werte zu verbreiten und zu etablieren, um nachhaltig Veränderungen und Verbesserungen zu erzeugen.
  • Ihr Coaching reicht von der Beratung über die Moderation bis hin zur Konfliktlösung und der Lehre notwendigen Wissens.
  • Sie sind Vorbild und leben vor, halten sich an die Vorgaben und ihre eigenen Weisungen und achten darauf, dass der Scrum-Ablauf eingehalten wird.
  • Offenheit, Transparenz und Respekt sind Tugenden eines guten Scrum Coaches, gepaart mit Enthusiasmus, Ehrlichkeit und dem Willen, etwas zu verbessern und damit zu verändern.
  • Gute Scrum Coaches sind in der Lage, andere zu beeinflussen, um im Sinne des Teams und der Organisation das Optimum zu erzielen.

Diese Checkliste finden Sie auch im Buch oder als Checkliste zum Download (PDF).

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*