Scrum in der Praxis

Erfahrungen, Problemfelder und Erfolgsfaktoren

21. August 2015
nach Robert Wiechmann
Keine Kommentare

Die Sprintübersicht – Team-Verfügbarkeit visualisieren

Erfahrungsgemäß stehen die Teammitglieder nie zu 100% ihrer Anwesenheit für den Sprint zur Verfügung. Je nach Unternehmen liegt die Verfügbarkeit der Mitarbeiter meist zwischen 50% – 80%. Bei der nicht für den Sprint verfügbaren Zeit kann es sich zum Beispiel um Teammeetings aus der Linie handeln, oder um regelmäßige Termine mit Vorgesetzten. Besonders in kleinen Unternehmen haben die Scrum-Teams oft zusätzliche Wartungsaufgaben oder müssen sich nebenbei um den operativen Betrieb kümmern. Eine besondere Herausforderung stellte einmal ein Team dar, dessen Mitglieder zusätzlich zur Projektarbeit für die Wartung eines Legacy-Systems verantwortlich waren, jedes Teammitglied für ein anderes.

Dies sind alles Aufwände, die nichts mit dem Sprint zu tun haben und die daher von der Verfügbarkeit der Mitarbeiter abgezogen werden müssen. Wenn man sich einmal die Mühe macht, diese Zeiten und Aufwände zu erfassen, ist man oft erstaunt, wie wenig Zeit tatsächlich noch für die Schaffung neuer Funktionalität zur Verfügung steht.

board_1_sprint_overview
Weiterlesen →

27. Juli 2015
nach Robert Wiechmann
Keine Kommentare

Ein Sprint Review mit mehreren Teams verbessern

Das Highlight eines Sprints ist das Sprint Review. Ein Review verfolgt zwei wesentliche Zielsetzungen: Zum einen stellt das Team vor, was es in den letzten Wochen seit Beginn des Sprints erreicht hat und zum anderen geben die Review-Teilnehmer wertvolles Feedback, welches wiederum in die Verbesserung des Produktes einfließen kann. Daneben erhalten die Teilnehmer relevante Informationen über die geplanten nächsten Schritte.

In Unternehmen, in denen die Produktentwicklung durch mehrere Scrum-Teams erfolgt, tritt häufig eine gewisse Review-Müdigkeit bei den Projektinteressierten ein. Bedingt durch die große Anzahl an Reviews, die um die wertvolle Arbeitszeit der Stakeholder buhlen, besuchen diese mit der Zeit nur noch einige ausgewählte Reviews. Das bedeutet einerseits, dass sie nicht mehr alle Entwicklungen mitbekommen oder zumindest nicht mehr aktiv beeinflussen können, und andererseits, dass immer weniger Teilnehmer die Reviews besuchen, sodass bei den Teams der Eindruck von Desinteresse entsteht. Oder ein Team hat aufgrund der Thematik immer weitaus mehr Zuhörer als ein anderes Team. In der Folge fragen sich die Teams, warum sie sich eigentlich immer so viel Mühe mit dem Herausputzen machen, »wenn es eh keinen interessiert«.

Weiterlesen →

13. Juli 2015
nach Robert Wiechmann
Keine Kommentare

Unkonferenz Agile by Nature

Es ist geschafft – das erste Agile Coach Camp für den Norden Agile by Nature setzt heute die Segel, um Agile Coaches, Scrum Mastern, Product Ownern, (agilen) Projektmanagern und Führungskräften sowie allen anderen an Agilität interessierten Personen einen Raum und eine Plattform zum Austausch zu bieten.

Als Organisatoren und Veranstalter freuen wir uns sehr auf die Unkonferenz, die vom 22. bis 24. Oktober 2015 in der Lüneburger Heide stattfinden wird.

Alle weiteren Informationen zum Event und die Möglichkeit zur Registrierung erhalten Sie auf www.agile-by-nature.de.

 

30. März 2015
nach Robert Wiechmann
Keine Kommentare

Rezension im März

Uns hat vor einigen Tagen eine neue Rezension erreicht, die uns sehr gefreut hat. Branka schreibt:

„Ich arbeite aktuell in der Rolle des Product Owner und habe mir vor kurzem das Buch zugelegt und innerhalb kürzester Zeit gelesen. Für mich ist das Buch eine sehr gelungene Ergänzung, die mir vor allem auch die Arbeit mit dem Team und dem Scrum Master näher gebracht hat. Es gibt unzählige gute Tipps, die einen „Aha-Effekt“ bei mir ausgelöst haben und zu denen ich das eine oder anderem Mal im Alltag eine Antwort gebraucht hätte. Der Aufbau und Stil des Buches gefällt mir sehr gut. Grundlegendes wird mit Erfahrungen aus der Praxis und Anekdoten anhand eines „realen“ Teams ergänzt. Für mich als PO ist Scrum in der Praxis eine gute Referenz, um mit dem Team und Scrum Master voranzugehen.“

Michael schreibt in seiner heutigen Buchbesprechung:

„(…) Genügend Fachbücher werben damit, gleichermaßen für Einsteiger und Fortgeschrittene geeignet ist. Wohltuend, dass dies unterbleibt. Angereichert mit einem (fiktiven) durchgängigen Praxisbeispiel werden alle Begriffe, wenn möglich, in der Reihenfolge ihres Auftretens in einem Scrum-Prozess beschrieben. Sinnvoll ist auch, dass Tipps und Verfassermeinungen optisch vom Text abgegrenzt werden. Am Ende eines jeden Kapitels warten die Autoren noch mit einer Checkliste auf, anhand derer die eigene Umsetzung des Stoffes einen Roten Faden erhält. Alles in allem verdiente fünf Sterne.“

Alle Rezensionen sind hier zu finden. Vielen Dank!

17. Februar 2015
nach Robert Wiechmann
Keine Kommentare

Checkliste: Scrum Vorbereitungen zum Start

ChecklisteDer Start in ein neues Scrum Projekt ist ein sehr wichtiger Baustein für einen guten Start und sogar für das Gelingen des Projekts. Um vorbereitet zu starten, haben wir Ihnen nachfolgend einige Fragen für die Durchführung eines erfolgreichen Kick-off Events zusammengestellt, die Sie bei der Planung unterstützen sollen und einen roten Faden liefern. 

Scrum Kick-off Event

  • Gibt es Lessons Learned aus vorherigen Projekten zu beachten?
  • Ist das Team gut aufgestellt, benötigt es noch Informationen?
  • Welche Personen sollen am Kick-off teilnehmen?
  • Wann und wie lange werden Stakeholder wie das Management, Sponsoren, Support, Marketing oder Vertrieb am Termin teilnehmen?
  • Sind die Fakten zum Projekt klar oder gibt es viele offene Fragen?
  • Ist das Entwicklungsteam gut aufgestellt?
  • Erarbeitet der Product Owner Anwendungsfälle und Anforderungen für die Backlog Items?
  • Gibt es eine Produktvision für das Projekt oder muss diese noch erarbeitet werden?
  • Ist der Projektsponsor ausreichend über die nächsten Schritte informiert?
  • Welche Probleme stehen schon vor Beginn im Weg und müssen aus der Welt geschafft werden?
  • Welcher Termin ist für alle Teilnehmer der geeignetste?

Neben dem Kick-off gibt es jedoch noch einige weitere Möglichkeiten, um einen reibungslosen Start und Ablauf zu gewährleisten. Von der Durchführung von Workshops, um die Anforderungen zu definieren, bis hin zur Erstellung von Story Maps für ihr MVP, haben wir weitere folgende Hinweise zusammengestellt:  Weiterlesen →