Scrum in der Praxis

Erfahrungen, Problemfelder und Erfolgsfaktoren

Buchbesprechung zu Scrum in der Praxis im Java Magazin 9.13

| Keine Kommentare

Michael Müller hat in der letzten Ausgabe des Java Magazins eine einseitige Buchbesprechung verfasst, über die wir uns sehr gefreut haben:

„Eines gleich vorab: Wer ein Buch sucht, um Scrum zu lernen, wird mit dem vorliegenden Werk nicht fündig. Denn die Autoren haben ein Buch geschrieben, um demjenigen, der erste Erfahrungen mit Scrum hat, in die Praxis zu begleiten. Frisches Wissen über Scrum sei das eine, die alltägliche Praxis dagegen das andere. Und so sprechen die Autoren eher Scrum-Einsteiger und insbesondere frischgebackene Scrum Master mit ihrem Buch an.

Es geht darum, dieses Wissen nun gewinnbringend in die Praxis umzusetzen sowie die tägliche Praxis zu unterstützen. So führen die Autoren auch nicht in die Scrum-Prinzipien ein, sondern setzen sie weitgehend als bekannt voraus. Wie setzt sich das Team zusammen? Wie geht man mit unterschiedlichen Persönlichkeiten um? Welche praktischen Aufgaben müssen die einzelnen Mitglieder, insbesondere Scrum Master und Product Owner, wahrnehmen? Die grundsätzliche Bedeutung dieser Rollen sollte dem Leser bekannt sein; das Buch zeigt, wie diese praktisch auszufüllen sind. Worum geht es beim Kick-off? Wie wird der Product Backlog gefüllt? Was ist bei Schätzungen zu beachten? Dies sowie die anderen, aus Scrum bekannten Phasen und Aktionen (Sprint, Daily Scrum, Review und mehr) werden ausführlich behandelt und mit Praxistipps versehen.

Um das Ganze anschaulich zu gestalten, haben die Autoren eine Firma, ein Projekt und diverse Charaktere erfunden, die als Team zusammen das Projekt starten und zu Ende bringen. Diese Geschichte begleitet den Leser durch das gesamte Buch und zeigt so anschaulich, wie die Scrum-Praktiken sinnvoll umgesetzt werden können. Daran schließen sich Erläuterungen, Praxistipps, Checklisten und mehr an. Zeichnungen im Buch unterstützen den Leser nicht nur beim Verständnis, sondern dienen zum Teil auch als Vorlage für den täglichen Gebrauch. Doch manchmal können Dinge schiefgehen. So kommt das Team in der begleitenden Geschichte auch des Öfteren an kritische Punkte, die dann aber doch irgendwie gelöst oder umgangen werden können. Zu zeigen, was auch so alles schief gehen kann, macht dieses Praxisbuch sehr anschaulich und soll zeigen, wie mit kritischen Situationen und Fallstricken umgegangen werden kann, ohne hier gleich belehrend den Zeigefinger zu heben. Das Team entwickelt, der Scrum Master muss den Prozess zum Laufen bringen und Hindernisse vom Team fernhalten. Der Master ist der Kenner des Prozesses.

Und so ist nicht verwunderlich, dass die Autoren den Leser meist als Scrum Master ansprechen. Sie wollen mit dem Buch aber nicht nur diese, sondern auch agile Coaches, Projekt- und Entwicklungsleiter, Produktmanager sowie ganz normale Softwareentwickler ansprechen. Für sie alle dürfte dieses Buch interessant sein, soweit sie nach den Scrum-Prinzipien agieren. Die Erläuterungen sind informativ, aber keine schwere Kost. Auch wenn die begleitende Story insgesamt den kleineren Teil des Buchs einnimmt, hilft sie, diese Erläuterungen auch gleich auf ein praktisches Beispiel zu projizieren. So macht es Vergnügen, das Buch zu lesen.“

Die komplette Buchbesprechung können Sie sich hier als PDF herunterladen.

Die komplette Buchbesprechung können Sie sich hier als PDF herunterladen.

Weitere interessante Artikel zu Scrum in der Praxis:

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*