Ein Sprint Review mit mehreren Teams verbessern

Das Highlight eines Sprints ist das Sprint Review. Ein Review verfolgt zwei wesentliche Zielsetzungen: Zum einen stellt das Team vor, was es in den letzten Wochen seit Beginn des Sprints erreicht hat und zum anderen geben die Review-Teilnehmer wertvolles Feedback, welches wiederum in die Verbesserung des Produktes einfließen kann. Daneben erhalten die Teilnehmer relevante Informationen über die geplanten nächsten Schritte.

In Unternehmen, in denen die Produktentwicklung durch mehrere Scrum-Teams erfolgt, tritt häufig eine gewisse Review-Müdigkeit bei den Projektinteressierten ein. Bedingt durch die große Anzahl an Reviews, die um die wertvolle Arbeitszeit der Stakeholder buhlen, besuchen diese mit der Zeit nur noch einige ausgewählte Reviews. Das bedeutet einerseits, dass sie nicht mehr alle Entwicklungen mitbekommen oder zumindest nicht mehr aktiv beeinflussen können, und andererseits, dass immer weniger Teilnehmer die Reviews besuchen, sodass bei den Teams der Eindruck von Desinteresse entsteht. Oder ein Team hat aufgrund der Thematik immer weitaus mehr Zuhörer als ein anderes Team. In der Folge fragen sich die Teams, warum sie sich eigentlich immer so viel Mühe mit dem Herausputzen machen, »wenn es eh keinen interessiert«.

Weiterlesen

Rezension im März

Uns hat vor einigen Tagen eine neue Rezension erreicht, die uns sehr gefreut hat. Branka schreibt:

“Ich arbeite aktuell in der Rolle des Product Owner und habe mir vor kurzem das Buch zugelegt und innerhalb kürzester Zeit gelesen. Für mich ist das Buch eine sehr gelungene Ergänzung, die mir vor allem auch die Arbeit mit dem Team und dem Scrum Master näher gebracht hat. Es gibt unzählige gute Tipps, die einen „Aha-Effekt“ bei mir ausgelöst haben und zu denen ich das eine oder anderem Mal im Alltag eine Antwort gebraucht hätte. Der Aufbau und Stil des Buches gefällt mir sehr gut. Grundlegendes wird mit Erfahrungen aus der Praxis und Anekdoten anhand eines „realen“ Teams ergänzt. Für mich als PO ist Scrum in der Praxis eine gute Referenz, um mit dem Team und Scrum Master voranzugehen.”

Michael schreibt in seiner heutigen Buchbesprechung:

“(…) Genügend Fachbücher werben damit, gleichermaßen für Einsteiger und Fortgeschrittene geeignet ist. Wohltuend, dass dies unterbleibt. Angereichert mit einem (fiktiven) durchgängigen Praxisbeispiel werden alle Begriffe, wenn möglich, in der Reihenfolge ihres Auftretens in einem Scrum-Prozess beschrieben. Sinnvoll ist auch, dass Tipps und Verfassermeinungen optisch vom Text abgegrenzt werden. Am Ende eines jeden Kapitels warten die Autoren noch mit einer Checkliste auf, anhand derer die eigene Umsetzung des Stoffes einen Roten Faden erhält. Alles in allem verdiente fünf Sterne.”

Alle Rezensionen sind hier zu finden. Vielen Dank!

Rezension auf Zeitkostenqualitaet.de

Björn Eilmes hat uns auf seinem Projektmanagement Blog www.zeitkostenqualitaet.de eine ausführliche Buchbesprechung veröffentlicht. Hier ein kurzer Auszug:

“(…) Die absolute Stärke von Scrum in der Praxis ist in meinen Augen die Praxistauglichkeit. Egal in welcher Phase sich das Projekt sich gerade befindet, man findet zu allen wesentlichen Punkten wirklich hilfreiche Inhalte. (…)

Wenn ich ein Buch lese, mache ich das nicht um eine Rezension zu schreiben. Es waren einige konkrete Fragestellungen die ich mir durch die Lektüre des Buchs “Scrum in der Praxis” beantworten wollte:

  • Wie ist der Ablauf agiler Projekte?
  • Wie sind agile Projekte organisiert und wie wirkt sich die Organisation auf die Projektmitglieder aus?
  • Was sind die Stärken beim agilen Projektvorgehen gegenüber klassischem Projektvorgehen?
  • Welche Herausforderungen gibt es bei agilen Projekten? (…)

Ich empfand das Buch “Scrum in der Praxis” als interessante, lehrreiche und vergleichsweise leicht eingängige Lektüre. Meine Fragen konnten zum allergrößten Teil beantworten werden und ich habe das gute Gefühl über den Horizont des klassischen Projektmanagement hinaus geblickt zu haben. Für jeden der ein ähnliches Interesse an Scrum und agilem Projektvorgehen hat, oder “Scrum in der Praxis” als Nachschlagewerk sieht, kann ich es uneingeschränkt empfehlen.”

Die gesamte Rezension ist hier zu finden. Alle anderen Buchbesprechungen zu Scrum in der Praxis sind hier zu finden.

Wir freuen uns immer wieder über Feedback

Wir sind sehr beeindruckt über das anhaltende Interesse an unserem Buch! Vielen Dank an alle Interessierten und Buch-Inhaber für das Vertrauen. Vor kurzem haben wir diese tolle Nachricht erhalten:

Sehr geehrtes Autorenteam,

Ich habe vor kurzem angefangen, mich in die Thematik Scrum einzuarbeiten und dieses Buch als Einstiegslektüre gewählt. 
Ich möchte Ihnen jedoch mitteilen, dass dieses Werk wirklich klasse ist und sowohl in der optischen Aufbereitung als vom Inhalt (inkl. Erzählweise) sehr gelungen ist.
Wie gesagt: ein ganz tolles Buch

Viele Grüße,

A.R.

Senden Sie uns auch gerne Anregungen zu Verbesserungen, Fragen zu aktuellen Problemen, Erfahrungsberichte aus dem Alltag oder eine Buchbesprechung. Sei es bspw. via Rezension auf Amazon oder GoodReads, die Kontaktaufnahme über das Kontaktformular oder als Kommentar auf diesen Beitrag.

Wer bisher noch nicht im Buch blättern konnte, dem senden wir gerne eine Leseprobe zu.

Buchbesprechung zu Scrum in der Praxis auf Projekte leicht gemacht

Auf dem interessanten Projektmanagement-Blog www.projekte-leicht-gemacht.de haben wir eine umfangreiche Buchbesprechung gefunden. Unter anderem steht dort geschrieben:

“Was mir richtig gut gefällt:

  • Die Rubrik “Häufige Probleme” ist mein Lieblingsteil eines jeden Kapitels.
  • Die Relevanz des praktischen Lebens von Scrum wird immer wieder verdeutlicht.
  • Auch als Scrum-Einsteiger habe ich jetzt das Gefühl, die Grundprinzipien verstanden zu haben.
  • Neben reinen Erläuterungen gibt es pro Thema umfangreiche Frage- und Checklisten.
  • Der menschliche Aspekt steht nicht nur bei Scrum an sich, sondern auch bei Scrum in der Praxis im Mittelpunkt. Methoden und deren Wichtigkeit werden angesprochen; der Umgang im Team jedoch wird als eigentlicher Erfolgsfaktor bewertet.
  • Das durchgängige Praxisbeispiel und die beschriebenen Charaktere sind wirklich aus dem Leben gegriffen. Es macht Spaß, den Projektverlauf zu begleiten.” Weiterlesen